Die Tiffany Lampe ist der Inbegriff von Stil und Eleganz. Der Schlüssel für ihre Beliebtheit sind seit Anbeginn die warmen Farben, die ursprünglichen Motive und die solide Ausführung. Sie bringen nicht nur Räume zum Erleuchten, sondern erschaffen eine einzigartige Atmosphäre.

Original oder doch nur eine Kopie?

Die Bezeichnung Tiffany Lampe kennt beinahe jeder. Doch ob es sich beim edlen Stück um ein Original oder eine Kopie handelt, können viele nicht unterscheiden.

Der Einfachheit halber kann man sie in drei Produktions- & Preiskategorien aufteilen.

– Die originalen Tiffany Lampen wurden in New York in den Tiffany-Studios hergestellt und sowohl mit einer Nummer, wie auch einer Unterschrift versehen. Der Marktwert dieser Lampen erreicht in Liebhaberkreisen meist einen sechsstelligen Dollarbetrag.

– Tiffany Replikas sind detailgetreue Kopien der Originalwerke. Der Marktwert liegt mit 500- 5000 Dollar jedoch deutlich unter dem Verkehrswert ihrer Vorbilder.

– Die günstigsten Lampen im Tiffany-Stil werden zwar mit dem gleichen Technikverfahren in vielen Variationen hergestellt, stammen jedoch aus verschiedenen Herstellungsländern.

Vom Grundmaterial zum Kunstwerk

Das Grundmaterial für die Lampenherstellung ist das bunte Glas. Es wird für das jeweilige Modell passend zugeschnitten und im Anschluss geschliffen. Bevor die Glasstücke aus einer Mischung von Blei und Zinn zusammengelötet werden, werden die Glasstücke mit Kupferfolie beschichtet. Mit den heutigen Umweltvorschriften wird mittlerweile eine Lötmischung auf bleifreier Basis verwendet.

Als Vorlagen dienen hunderte von Motiven in verschiedenen Größen und Ausführungen. Die meisten Motive widerspiegeln die Natur und zeigen Insekten und andere Lebewesen aus der Tier- und Pflanzenwelt. In den Folgejahren wurde die Vielfalt der Motive durch geometrische Formen erweitert. Was früher in reiner Handarbeit gefertigt wurde, wird heutzutage durch weiterentwickelte Techniken moderner hergestellt. Dies eröffnet den Produzenten die Möglichkeit, Lampen im günstigeren Preissegment anzubieten.

Patentierte Glaskreationen

Das Herstellungsverfahren der Tiffany Lampen wurde im Jahr 1894 patentiert. Mit ihren verspielt-pflanzlichen Motiven zählen die Glaskreationen bis heute zu den schönsten Stilgläsern der Jugendzeit. Durch die aus farbigen Glasstücken zusammengesetzten und mit Kupferfolien umschlossenen und verlöteten Schirme, erlangte die Technik des Verbindens von Glasstücken Berühmtheit in aller Welt.

Ihr Schöpfer, Louis Comfort Tiffany, war ein amerikanischer Künstler. Seine künstlerische Muse lebte er zuerst als Maler aus, bevor in ihm das Interesse an der Glaskunst erwachte. Seine Vision war es, einen Lampenschirm mit farbigem Glas herzustellen, das den Raum stärker erhellen sollte als das Licht herkömmlicher Petrollampen. Seine Werke erlangten schnell an Popularität, so dass er kurzerhand ein Juweliergeschäft mit einem Sortiment aus Schmuck, Porzellan und Lampen eröffnete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.